Volker Lingnaudipl.oecotroph.
Internetmarketing seit 1998
0201 - 177 509 49
 
 

 
 
Volker Lingnau / SEO Freelancer

SEO Freelancer SEO Freelancer

SEO-Audit in 13 Schritten

Ein SEO-Audit untersucht, ob die Prozesse, Anforderungen und Richtlinien nach allen Regeln der Suchmaschinenoptimierung durchgeführt worden sind. Wenn das nicht der Fall ist, hilft ein solches Audit zu identifizieren, wo die Optimierungspotentiale liegen und wo ungenutzte Chancen im Ranking oder in der Qualitätsverbesserung einer Webseite liegen.

  1. Zugänglichkeit prüfen (Accessibility)
    Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Aufnahme einer Webseite in den Index ist ihre Zugänglichkeit. Beantwortet man im Rahmen des SEO-Audits diese Fragen, dann ist man schon auf der sicheren Seite:
    • Ist der Google-Bot als Crawler zugelassen? (robots.txt/User-Agent-Weiche)
    • Wird die Webseite regelmäßig von Google gecrawlt?
    • Werden wichtige Verzeichnisse oder Unterseiten blockiert?
    • Existiert eine gültige sitemap.xml?
    • Werden wichtige Inhalte der Webseite durch die robots.txt oder über die Robots-Meta ausgeschlossen?
  2. Seiten im Index analysieren
    Bei einem SEO-Audit gilt es vor allem zu identifizieren, welche Seiten die Suchmaschine erfasst und welche tatsächlich in den Suchmaschinen-Index kommen, sprich indexiert werden. Das ist eine wichtige Voraussetzung, da Suchmaschinen nur indexierte Seiten ranken können. Diese Fragen sollten im Hinblick auf die indexierten Seiten bei einem SEO-Audit gestellt werden, um Fehler zu identifizieren und zu sehen, ob bei der Indexierung etwas schief gelaufen ist:
    • Wieviele Seiten sind im Index?
    • Wieviele Seiten sollten im Index sein?
    • Sind die wichtigen Bereiche indexiert?
    • Anzahl der URLs, die in der Sitemap hinterlegt sind versus wieviele sind im Index?
    • Weisen wichtige Bereiche der Website keinerlei Besucher über Suchmaschinen vor?
  3. Seitenstruktur nachvollziehen
    Diese Fragen helfen, beim SEO-Audit zu identifizieren, ob die Seiten sinnvoll strukturiert und sauber miteinander verknüpft sind.
    • Ist die Seitennavigation leicht verständlich und nicht zu komplex?
    • Verfügt eure Seite über eine Breadcrumb-Navigation, welche Besuchern und Bots zusätzlich Orientierung gibt?
    • Sind alle wichtigen Unterseiten in maximal vier Klicks erreichbar?
    • Weist die Seitenhierarchie zu viele Ebenen auf?
    • Sind die Unterseiten richtig kategorisiert und thematisch miteinander verknüpft?
    • Sind die URLs sprechend und nicht zu lang?
  4. Interne Links
    Bei einem SEO-Audit werden folgende Faktoren, die die internen Links betreffen, identifiziert:
    • Gibt es Fehlerseiten?
    • Gibt es verwaiste Seiten?
    • Sind Seiten falsch weitergeleitet?
    • Gibt es Widersprüche bei der Verlinkung?
    • Gehen mehr als 100 Links von einer Seite aus?
    • Gibt es wichtige Seiten mit zu wenig Links?
    • Sind relevante Seiten "zu weit" von der Startseite entfernt (Klickpfad)?
  5. Externe Links
    Bei der Analyse externer Links ist es empfehlenswert, die Linkpopularität genauer anzusehen. Je mehr Links von unterschiedlichen Domains auf die eigene Webseite zeigen, desto höher ist die Linkpopularität dieser Seite, das heißt je mehr Seiten eine Webseite empfehlen, desto vertrauenswürdiger ist diese. Hier sind einige Fragestellungen zum sogenannten Linkprofil einer Webseite, die im Rahmen des SEO-Audits beantwortet werden sollen.
    • Sind die externen Links themenrelevant zu der verlinkenden Seite/URL?
    • Sind auffällig viele externe Links von einer Domain vorhanden (Sidewide Links)?
    • Sind zu viele verdächtige gegebenenfalls Spam-Links vorhanden?
    • Verlinken externe, vertrauenswürdige Webseiten auf die analysierte Webseite?
    • Gibt es viele Links zur Startseite und nur sehr wenige auf einzelne Unterseiten?
    • Liefert Google über die Google-Search-Console irgendwelche Informationen zu den eingehenden Links (zum Beispiel Penalty)?
    • Gibt es wertvolle Links, die viele Besucher auf eine bestimmte Unterseite liefern?
  6. OnPage-Faktoren
    Es gibt eine Reihe weiterer wichtiger Faktoren, die bei einem gründlichen SEO-Audit analysiert werden.
    • Meta-Title: Dieses Tag im Header einer Seite wird im Snippet in der Suchergebnisliste von Google angezeigt.
    • Meta-Description: Diese Meta-Angabe ist zwar nicht rankingrelevant, doch sie wird von Google ebenfalls im Search-Snippet verwendet.
    • H-Tags für Überschriften: Überschriften-Tags sollten chronologisch verwendet werden (h1-h6) und dem Webseiten-Content eine sinnvolle Struktur geben.
  7. Content
    Für die Suchmaschinen sind vor allem der Kontext sowie die Einzigartigkeit der Inhalte wichtig. All das sollte im SEO-Audit geprüft werden, um künftig die Inhalte besser zu optimieren. Folgende Aspekte werden beim SEO-Audit kontrollieren:
    • Gibt es Seiten mit 1:1 identischen Inhalten?
    • Gibt es Seiten, die sich vom Inhalt her sehr ähneln?
    • Existieren Seiten mit sehr wenig Text (weniger als 300 Wörter)?
    • Ist das Verhältnis zwischen Code und Text optimal?
    • Sind Alt-Tags bei allen Bildern vorhanden?
    • Sind die Bilder entsprechend komprimiert?
  8. Keywords
    Eine Webseite ist in Suchmaschinen dann erfolgreich, wenn sie bei relevanten Suchbegriffen (vulgo: Keywords) entsprechend auf höheren Positionen platziert ist und die Fragen der Suchenden beantwortet. Im Rahmen der SEO-Audits wird auf folgende Fragestellungen eingegangen:
    • Auf welcher Position ranken meine Brand-Keywords?
    • Welche Suchbegriffe ranken auf Position 1 und bringen den meisten Traffic?
    • Mit welchen Begriffen rankt meine Seite auf Position 1 und welche Begriffe haben das Potenzial, höher zu ranken?
    • Wie ist die Ranking-Verteilung über alle Keywords hinweg?
    • Was sind die Gewinner und Verlierer unter den Keywords?
    • Wie hoch ist das Suchvolumen für meine Keywords?
    • Für welche Keywords werde ich noch nicht gefunden?
    • Gibt es für meine relevanten Keywords auch entsprechende Landingpages?
  9. Wichtige SEO KPIs ermitteln
    Bei einem SEO-Audit dürfen die wichtigsten Kennzahlen (Key-Performance-Indicators oder KPIs) nicht fehlen. Diese Kennzahlen gelten als wichtige Ranking-Faktoren und werden von Suchmaschinen bei der Beurteilung der Webseiten berücksichtigt. Diese Fragen werden im Rahmen eines SEO-Audits bezüglich SEO-KPIs gestellt:
    • Welche SEO-KPIs sind für meine Seite relevant?
    • Wie verhalten sich User auf meinen Seiten?
    • Wie häufig wird die Webseite innerhalb der Suchergebnislisten geklickt?
    • Wie wichtig ist der Traffic-Kanal "Organic Traffic" im Gesamt Online-Marketing-Mix?
  10. Mobile
    Die wichtigsten Prüfelemente hinsichtlich der mobilen Nutzung für ein SEO-Audit sind folgende:
    • Ist die Webseite auf mobilen Geräten aufrufbar und gut lesbar?
    • Wird Responsive Webdesign, Dynamic Serving oder eine mobil-optimierte Subdomain eingesetzt?
    • Wird der Viewport-Metatag, Vary-Header oder das Tag rel=alternate verwendet?
    • Sind die Formulare/Buttons gut sichtbar und klickbar?
    • Wird die Seite auch ohne LTE-Verbindung schnell geladen?
    • Funktionieren alle wichtige Funktionen (Kontaktformular, Buchungsstrecke) meiner Seite auch auf den wichtigsten Mobilgeräten?
  11. Internationale Ausrichtung
    Diese Fragestellungen sollten im Zusammenhang mit Mehrsprachigkeit und Internationalisierung in einem SEO-Audit berücksichtigt werden:
    • Welche Sprachen werden verwendet?
    • In welchen Ländern ist die Seite aktiv?
    • Sind die hreflang-Tags widersprüchlich gesetzt?
    • Über wieviele Übersetzungsversionen verfügt jede Seite?
    • Sind die übersetzten Seiten alle erreichbar oder liegen Fehler vor?
    • Werden die für ausgewählte Sprachen und Länder definierten Seiten auch in den jeweiligen Märkten gefunden?
  12. Rich Snippets
    Um sich in den Suchergebnissen von Mitbewerbern abzuheben, bietet sich der Einsatz der Rich Snippets an. Dabei handelt es sich um ein Markup, das dabei hilft, Suchergebnis-Snippets mit zusätzlichen Daten wie Bewertungssternen, Preisen oder ähnlichem anzureichern. Diese Fragestellungen können beim SEO-Audit im Bereich Rich Snippets aufkommen:
    • Welche Daten können perspektivisch strukturiert werden?
    • Sind Markups schon vorhanden?
    • Sind Auszeichnungen im Quellcode syntaktisch korrekt erfolgt?
    • Werden die Auszeichnungen in den Suchergebnissen angezeigt?
  13. Local SEO
    Diese Fragestellungen werden beim SEO-Audit berücksichtigt:
    • Existiert ein Google-My-Business-Eintrag?
    • Finden sich lokale Bezüge in Title, Description, Überschriften und Content?
    • Verlinkt das My-Business-Profil auf die Website?
    • Wird ein ausführliche Beschreibungstext im My-Business-Profil verwendet?
    • Sind die Unternehmensangaben (Adresse, Kontaktdaten) noch aktuell?
 
 
 
 
©1998-2016