Volker Lingnau

Erfolg im Internet ist keine Hexerei

Dark Horse Innovation "Digital Innovation Playbook - Das unverzichtbare Arbeitsbuch für Gründer, Macher und Manager"

Dez 122017

BESCHREIBUNG:
Das Digital Innovation Playbook ist das erste komplette Handbuch für alle, die Innovation betreiben - geschrieben von einer der renommiertesten Innnovationsschmieden unserer Zeit. Es ist eine Weiterentwicklung des Design Thinkings und begreift sich wie kein zweites als Arbeitsbuch für die Praxis. Die Vorbereitung, Durchführung und Weitergabe von Innnovationen werden damit vollständig und systematisch ermöglicht.

Dafür stellt das Buch neben einer Vielzahl von Tools und Methoden ein von der Innovationsberatung Dark Horse Innovation speziell entwickeltes Framework bereit - das Innovation Board. Es ist zugleich taktischer Rahmen und Spielanleitung für Innovation. Das Digital Innovation Playbook sagt Gründern und Praktikern in Unternehmen genau, was die für sie jeweils besten Spielzüge sind, um Innovation erfolgreich zu entwickeln und umzusetzen.

Daneben zeigt es Managern, wie sie den Innovationsprozess anstoßen, begleiten und in die Umsetzung überführen können. Nicht zuletzt erhalten Innovationsteams und Manager mit dem Innovation Board ein Kommunikationsinstrument, das Missverständnisse ausschließt. Es definiert klare Ergebnisschritte und bietet einheitliche Übergabeformate. Das Innovation Board garantiert jederzeit Überblick und Struktur in der Innovationsentwicklung.


KOMMENTAR:

Das Unternehmens- und Autorenteam hinter "Digital Innovation Playbook" hat die beste Zusammenfassung in der Einleitung versteckt: "Für die Entwicklung des Innovation Boards haben wir den Remix-Ansatz gewählt: Wir haben das Beste aus allen aktuellen Ansätzen des nutzerzentrierten Designs genommen und daraus ein neues Framework mit eigenem Methodenset entwickelt."

Canvas-Ansätze sind ja in Mode und die "Taktiken. Strategien und Spielzüge" werden in drei große Bereiche gegliedert: Explore, Create, Evaluate. Diese werden, nach einem informativen Basiskapitel, immer nach dem gleichen Schema behandelt: eine Übersicht der Felder des Canvas, eine kurze Einführung in die Methoden der Phase, eine ausführliche, fast lexikalische Darstellung aller in diesem Part anwendbaren Methoden und ein „Letzte Arbeitsschritte"-Abschnitt für die jeweilige Phase.

Mit diesem Aufbau, dem Inhalt und insbesondere der Leser motivierenden Aufmachung hat das Buch wertvolle Alleinstellungsmerkmale. Das grafisch sehr aufwendig gestaltete und mit einem sehr konsistenten und hilfreichen Color Coding unterlegte Buch verfügt über ein internes Verweissystem, das den Nutzwert sehr hoch hält.

Somit ist sowohl dem vorgebildeten Leser als auch dem interessierten Laien ein Werk an die Hand gegeben, das zum eigenen Einarbeiten, aber auch als Leitfaden und nicht zuletzt als Nachschlagewerk für eine fundierte Methodenarbeit dienen kann.


Über den Autor und weitere Mitwirkende

DARK HORSE INNOVATION sind 30 junge, gleichberechtigte Gründer aus 25 Disziplinen, die sich vor wenigen Jahren mit einer Innovationsberatung selbstständig gemacht haben. Heute sind sie eine der erfolgreichsten Innovationsschmieden unserer Zeit. Vom NGO bis zum DAX-Konzern beraten sie eine Vielzahl von Organisationen. Mit ihrem selbst entwickelten Framework, dem Innovation Board, entwickeln sie Produkt- und Serviceinnovationen, die ihre Kunden begeistern. Sie tun dies gemeinsam im Team, ohne Hierarchien, spielerisch, mit viel Spaß und großer Leidenschaft.

Humble,J., Molesky,J.,O'Reilly,Barry "Lean Enterprise: Mit agilen Methoden zum innovativen Unternehmen"

Dez 122017

BESCHREIBUNG:
Neue Märkte und Technologien, sich verändernde Kundenbedürfnisse – Startups sind darauf eingestellt, unter diesen Bedingungen zu operieren. Aber wie steht es um etablierte Unternehmen und Organisationen? Wie können auch sie Innovation konsequent vorantreiben und IT zu ihrem Wettbewerbsvorteil machen?

Jez Humble, Joanne Molesky und Barry O'Reilly plädieren sehr überzeugend dafür, das Potenzial des Lean-Mindset gerade auch für größere Unternehmen zu nutzen. Die Autoren werden hierbei ganz konkret. Sie zeigen, wie erfolgreiche Organisationen Lean-Startup- und DevOps-Methoden auf die typischen Aufgabenstellungen von Unternehmen anwenden – und zwar in allen Bereichen. Das Buch illustriert das agile Vorgehen anhand zahlreicher Fallstudien und präsentiert einen beeindruckenden Fundus an Strategien, Ansätzen und Methoden. Ob Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer, Abteilungsleiter oder Produktmanager: Lean-Interessierte erhalten praktische Anleitungen zu typischen unternehmerischen Herausforderungen.

Erfahren Sie, wie Sie:

  • Produkte und Geschäftsmodelle mit echtem Kundennutzen entwickeln und validieren
  • Investitionsrisiken messen und bewerten
  • das Potenzial Ihrer Teams durch Visionen und Handlungsspielräume entfalten
  • die Prozesse in Ihrer Organisation laufend verbessern
  • Softwareentwicklung durch Continuous Delivery, Continuous Integration und Testautomatisierung beschleunigen
  • Innovation als Teil Ihres Portfolios stärken
  • in umfassenden Programmen Mitarbeiter fördern, Qualität und Geschwindigkeit der Produktauslieferung erhöhen und Kosten senken u.v.a.m.

KOMMENTAR:

Wer sich schon intensiv mit dem Thema Lean auseinandergesetzt hat, könnte sicher die ersten 100 Seiten überblättern. Und die verbleibenden 200 Seiten sind nur für Leser interessant, die in etablierten, aktuell eher weniger innovativen Unternehmen arbeiten - oder eben als Dienstleister für genau diese. Dann macht die Lektüre der vier Kapitel "Orientieren", "Erkunden", "Nutzen" und "Verändern" Sinn.

Während Teil I als Einführung dem Leser mit vielen Beispielen und Begriffserklärungen in einer konservativ eingefahrenen Welt abholt, zeigt Kapitel II, die Risiken und Chancen auf Basis bekannter Elemente wie "Discovery" und Business Model Canvas, aber auch durch den Einsatz von Minimum Viable Products besser in den Griff zu bekommen.

Die eigentlich neue Information folgt ab Teil III "Nutzen": Abgeleitet aus aktuellen Methoden wie kontinuierliche Verbesserungsprozesse (KVP), Improvement Kata und Value Stream wird gezeigt, wie sich die Lean-Methoden gerade auch in größeren Unternehmen implementieren lassen. "Schlanke Engineering-Praktiken" und ein Seitenblick auf Amazon beenden dieses durch eine Vielzahl von Fallstudien unterlegte Hauptkapitel.

Change Management als Begriff wird so nicht erwähnt, aber genau das ist der Inhalt des Kapitels IV "Verändern": Kultur, Governance, Finanzmanagement und andere Denkweisen in der IT. 


Über den Autor und weitere Mitwirkende

  • Jez Humble ist Co-Autor des mit dem Jolt Award ausgezeichneten Bestsellers »Continous Delivery«. Jez begann seine Karriere bei einem Startup, arbeitete dann zehn Jahre bei ThoughtWorks. Inzwischen ist er Vice President bei Chef und unterrichtet an der UC Berkely.
  • Joanne Molesky arbeitet als Principal Consultant bei ThoughtWorks. Sie beschäftigt sich mit internem Risikomanagement und Compliance-Systemen und berät zu den Themen Continous Delivery und Prozessoptimierung. Sie besitzt die ISACA-Zertifikate CISA und CRISC.
  • Barry O'Reilly arbeitet bei ThoughtWorks. Er berät führende globale Unternehmen zu kontinuierlichen Verbesserungsprozessen, indem er Agile Methoden und Lean-Ansätze vermittelt. Seine Leidenschaft gehört der Geschäftsmodellinnovation, Produktentwicklung, Organisationsgestaltung und dem kulturellen Wandel.

Atom

www.volker-lingnau.de